Workshop: Sexualisierte Gewalt an Frauen und Mädchen - erkennen, benennen, weiterweisen

Bereich: 
LehrerInnenfortbildung
Zielgruppe (Schulart): 
Berufsschule
Allgemeinbildende Höhere Schule
Berufsbildende Mittlere u. Höhere Schule
Ziel: 
Sensibilisieren zum Thema sexualisierte Gewalt; die eigene Handlungssicherheit bestärken
Inhalt: 
MultiplikatorInnen im pädagogischen Bereich sind Ansprechpersonen für betroffenen Frauen und Mädchen und wichtige VermittlerInnen für die Inanspruchnahme professioneller Hilfe. Deshalb ist es wichtig, sexualisierte Gewalt als Ursache von Verhaltensänderungen etc. mitzudenken. In der Kurzfortbildung geht es um Basisinformationen zu sexualisierter Gewalt, Folgen von Gewalterfahrungen für Betroffene, Traumatisierung. Wenn der Verdacht auf sexualisierte Gewalt besteht: Wie gehe ich damit um - wie kann ich ein erstes Gespräch gestalten? Auf welche Einrichtungen und Angebote kann verwiesen werden? Dafür werden unterschiedliche Methoden (Powerpointpräsentation, DVD-Sequenzen, Reflexionsübungen, Fallarbeit usw.) angewendet. Zielgruppe: Personen, die im pädagogischen Bereich mit Frauen und Mädchen ab 16 Jahren arbeiten Kosten: 300,00
ReferentInnen: 
Karin Wachter, Erziehungswissenschafterin und psychosoziale Beraterin im Verein Frauen gegen Vergewaltigung, office@frauen-gegen-vergewaltigung.at
Katharina Hölbing, Sozialpädagogin, Mediatorin und psychosoziale Beraterin im Verein Frauen gegen Vergewaltigung, office@frauen-gegen-vergewaltigung.at
Dauer: 
4

Fortbildungsform:

Aktualisierung: 
28.07.2015