Fortbildungsangebote für LehrerInnen

Wählen Sie die gewünschte Institution/Einrichtung und klicken Sie dann auf "Übernehmen"!
zur Übersichtsseite!

FAUSTLOS - Reflexion

Bereich: 
LehrerInnenfortbildung
Zielgruppe (Schulart): 
Volksschule
Ziel: 
Austausch und Erweiterung der Kompetenzen im Einsatz von Faustlos
Inhalt: 
Austausch und Weiterentwicklung des Einsatzes von FAUSTLOS für LehrerInnen, die Fautlos arbeiten.
ReferentInnen: 
Mag. Birgit Gmeiner
Dauer: 
2 UE
Termin/e regional: 
SCHILF/SCHÜLF auf Anfrage
Aktualisierung: 
2012-06

WISK - Präventionsprogramm

Bereich: 
LehrerInnenfortbildung
Zielgruppe (Schulart): 
Sekundarstufe 1
Ziel: 
Förderung der sozialen und interkulturellen Kompetenzen in der Schule
Inhalt: 
Das Schulprogramm WiSK zur Förderung sozialer Kompetenzen und Prävention aggressiven Verhaltens wurde speziell für die Zielgruppe Sekundarstufe I entwickelt. WiSK ist ein theoretisch fundiertes und hinsichtlich seiner Wirksamkeit überprüftes GeGewaltpräventionsprogramm und besteht aus Maßnahmen auf Schul-, Klassen- und Individualebene. Im Schuljahr 2012/13 beteiligte Schulen: NMS Dr. Posch Hall i. T., HS Kirchberg, NMS Wörgl II, NMS Fügen I
ReferentInnen: 
Mag. Oppitz Stephan
Mag. Brigitte Riemer
Mag. Monika Bichler
Mag. Bjerler Christoph
Dauer: 
1 Jahr mit Begleitung durch WISK-Betreuer (=Referentinnen)
Termin landesweite VA: 
in Vorbereitung
Aktualisierung: 
11.5.2012

"Schulinternes Krisenteam" Ausbildung

Bereich: 
LehrerInnenfortbildung
Zielgruppe (Schulart): 
alle Schultypen
Ziel: 
Der schulische Alltag bringt vielfach Herausforderungen mit sich, in denen Lehrpersonen mit ihrem erworbenen Handlungsrepertoire an ihre Grenzen stoßen. Ein wesentliches Merkmal von Krisensituationen ist ihr seltenes, aber plötzliches und meist unvor-hersehbares Auftreten. Um aber bei Krisen kompetent reagieren zu können, bedarf es der Vorbereitung und Einführung in diese Aufgaben. Das soll helfen, im Umgang mit Krisen- und Gewaltsituationen Sicherheit und Bewältigungsmöglichkeiten zu gewinnen – zum eigenen Nutzen und den der anvertrauten SchülerInnen. Das schulinterne Krisenteam setzt sich aus dem/der SchulleiterIn, und dem Schularzt/der Schulärz-tin und geeigneten Lehrpersonen der jeweiligen Schule zusammen, wobei eine besondere Vertrauens-stellung zum/zur SchulleiterIn und ein hohes Maß an Diskretion sinnvoll erscheinen. Mitglieder des schulinternen Krisenteams unterstützen die/den SchulleiterIn bei der Bewältigung krisenhafter Ereignisse an der Schule (z.B. Todesfall, Suizid, -drohung, Bedrohungen anderer, Gewalt) aus. An der Fortbildung können die/der SchulleiterIn und weitere 4 Personen teilnehmen.
Inhalt: 
Aufbau und Inhalt der Fortbildung Tag 1 •Modul A: Einführung in Krisenmanagement und Krisenintervention •Modul C: Tod, Trauer und Rituale (Umgang mit SchülerInnen nach Todesfällen) Tag 2 •Modul B: Einführung in die Gewaltprävention sowie Umgang mit Mobbingsituationen •Modul D: Umgang mit Bedrohungssituationen (Einschätzung der Bedrohungslage, Amok) Die Fortbildung umfasst je Modul 4Einheiten.
ReferentInnen: 
Mag. Petra Sansone, ÖZPGS
Horst Lehner, Kriminalprävention
Mag. Dr. Manuela Werth, Klinik
Mag. Waltraud Schennach-Margreiter
Dauer: 
2 Tage (ab Sekundarstuef 1)
Termin landesweite VA: 
Anmeldung über die Schulpsychologie

Fortbildungsform:

Aktualisierung: 
06/2012

FAUSTLOS - EinsteigerInnenkurs

Bereich: 
LehrerInnenfortbildung
Zielgruppe (Schulart): 
Volksschule
Ziel: 
Aus-, Fortbildung und Betreuung
Inhalt: 
FAUSTLOS ist ein Curriculum für die 1.-3. Schulstufe der Volksschule zur Prävention aggressiven Verhaltens. Aggressives Verhalten resultiert aus einem Mangel an sozialen Kompetenzen, welche wesentliche Voraussetzung für eine konstruktive Form der Konfliktbewältigung darstellen. Wesentliche Themen bilden dabei Empathie, Impulskontrolle und Umgang mit Ärger und Wut. Durch FAUSTLOS lernen Kinder prosoziale Verhaltensweisen über Vorbilder, Erfahrung und Verstärkung. Verstärkungen - sowohl "beabsichtigte" (Lob, Belohnungen) als auch "natürliche" (erfolgreiche Problemlösungen) - fördern das Lernen dieser Fähigkeiten.
ReferentInnen: 
Frau Lemp, Heidelberger Präventionszentrum
Dauer: 
1-tägig
Termin landesweite VA: 
im Schuljahr 2012/13 - Jänner 2013 in Vorbereitung
Termin/e regional: 
keine
Aktualisierung: 
11/2012

"Schulinternes Krisenteam“ Reflexionsveranstaltung

Bereich: 
LehrerInnenfortbildung
Zielgruppe (Schulart): 
alle Schultypen
Ziel: 
Dies VA richtet sich nur an TeilnehmerInnen der Fortbildung „Schulinternes Krisenteam“ (pro Gruppe max. 15 Personen) Reflexion des Umgangs mit schulischen Krisensituationen; Möglichkeit, vertiefende Fragen zu stellen
Inhalt: 
Reflexion, Information, Supervision
ReferentInnen: 
Mag.Petra Sansone, ÖZPGS
Dauer: 
2 UE
Termin landesweite VA: 
Bitte erkundigen Sie sich in der Schulpsychologie
Aktualisierung: 
2011

Soziales Lernen für LehrerInnen

Bereich: 
LehrerInnenfortbildung
Zielgruppe (Schulart): 
alle Schultypen
Ziel: 
Kompetenz im Umgang mit spielpädagogischen Maßnahmen und deren gezielten Einsatz zum Aufbau und Erhaltung einer Klassengemeinschaft
Inhalt: 
Soziales Lernen-Spielpädagogik-Erlebnispädagogik-Rollenspiel
ReferentInnen: 
Mag. Stephan Oppitz, Schulpsychologe, Spielpädagoge und Gruppentrainer, s.oppitz(at)tsn.at
Dauer: 
4-20Einheiten (nach Bedarf und Möglichkeiten)

Fortbildungsform:

Aktualisierung: 
06/2012